• TIME AND WEATHER •
Anfang August 2022 - Ende Oktober 2022: es ist ein ungewöhnlich schwüler und trockener Sommer in Großbritannien und Umgebung. Die Durchschnittstemperatur liegt im September dahingehend bei 16 - 17 Grad, während der Oktober mit 10 bis maximal 16 Grad schon etwas kühler ist. Damit hat sich die ungemütliche Wetterlage mittlerweile beruhigt, doch noch immer ziehen vereinzelt tropische Stürme über das Land. Im Zeitraum des 13. Augusts und des 10. Septembers sollten die Fenster und Türen des Nachts verschlossen bleiben, beherrscht dort der Vollmond die Himmelsdecke.
• DAILY PROPHET •
GESUCHTE HEXE FESTGENOMMEN: Schottland, Coatbridge – Am gestrigen Abend konnte, nach jahrelanger Fahndung endlich die meistgesuchte Sabberhexe Schottlands, Opal Pestcrinkle, gefasst werden. Die 112 Jahre alte Hexe wird nun in 40 Fällen von Entführungen an Muggelmädchen angeklagt und steht nächste Woche vor dem Gericht. ── 142.te Ausgabe, 04. August 2022
• THE DEATHLY HALLOWS •
. .. .. .. .. .


#31

RE: • CHARAKTERBEWERBUNG

in
BEWERBUNGEN
23.09.2022 15:49
von Kallias R. King • 286 Beiträge | 2182 Punkte



Hallo liebe Celeste ❤
Herzlich willkommen im rising shadows
Wir haben dich schon sehnsüchtig erwartet.

Du wolltest uns das mit Celeste aber auch besonders schwer machen, nachdem schon Celestis und Celestine im Forum sind, nicht? Kleiner Spaß! Deine Wunschdaten sind alle verfügbar und gehören damit dir.

Deine Storyline klingt wundervoll und schlüssig. Ich entferne sie gleich wie gewünscht. Vorher bitte ich dich aber direkt in die Anmeldung zu fliegen. Wir freuen uns schon auf dich. ❤



K
kisses from Kaz



nach oben springen

#32

RE: • CHARAKTERBEWERBUNG

in
BEWERBUNGEN
23.09.2022 15:50
von Kallias R. King • 286 Beiträge | 2182 Punkte


• DIE CHARAKTERBEWERBUNG •
 

  

Wir freuen uns, dass Du deinen Weg her gegangen bist, um nun ein Teil unserer magischen Welt zu werden. Bevor dein Abenteuer beginnt, solltest Du dich mit unseren Regeln, der Storyline und den Listen vertraut gemacht haben. Ausserdem bitten wir nun darum ein paar Dinge über deinen Charakter preis zu geben. Anbei haben wir die benötigte Vorlage, die du in diesem Thema ausfüllen und posten kannst. Viel Spaß bei der Bewerbung und hoffentlich bis bald, dein Rising Shadows Team ❤
→ ANMERKUNGEN UND BESONDERE BEWERBUNGSREGELN ←
Buchcharaktere müssen in Sonderfällen einen Probepost aus Sicht des Charakters einreichen
→ Charaktere aus anderen Franchisen dürften nicht bespielt werden, jedoch an diese angelehnt sein



1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
 
[center][style= display:block; width:610px][bgv][center][img]//files.homepagemodules.de/b797754/a_1795_72070333.png[/img]
[style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; letter-spacing: 2px;][b]→ VOLLSTÄNDIGER NAME | ALTER | GESCHLECHT | WESEN ←[/b][/style]
[style=font-size:10pt]VORNAME NACHNAME • ALTER • GESCHLECHT • WESEN[/style]
 
[column][bg9= #c1bdb8] [style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; letter-spacing: 1px;][b]→ AVATAR NAME ←[/b][/style]
[rahmen1]https://via.placeholder.com/245x140[/rahmen1]
   [/bg9]
[style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; font-size: 14px;][b]→ BERUFUNG | STUDIENFACH ←[/b][/style]
[style=font-size:9pt]BERUFUNG[/style]
 
[style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; font-size: 14px;][b]→ BLUTSTATUS | SCHULE & SCHULHAUS ←[/b][/style]
[style=font-size:9pt]BLUTSTATUS • SCHULE & SCHULHAUS [/style]
[scroll5= 270, 320][style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; letter-spacing: 1px;][b]→ DEIN LEBENSLAUF ←[/b][/style]
[justify][style=font-size:9pt;]Bitte füge hier deine vollständige Geschichte ein.
 
[/style][/justify][/scroll5][/column]
[bg9=#c1bdb8][style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; font-size: 14px;][b]→ PATRONUS GESTALT | BESONDERE FÄHIGKEIT | ZUGEHÖRIGKEIT ←[/b][/style]
[style=font-size:9pt]PATRONUS GESTALT • BESONDERE FÄHIGKEIT • ZUGEHÖRIGKEIT[/style][/bg9]
[style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; font-size: 14px;][b]→ BEWIRBST DU DICH AUF EIN GESUCH? | ANFORDERUNGEN ←[/b][/style]
[style=font-size:9pt]• { } Kein Gesuch ↔ { } Gesuch von xx (Bitte Link angeben) •
[ ] Probeplay • [] Neuer Post • [ ] Alter Post • [ ] Nein, nichts wird verlangt[/style]
 
[img]//files.homepagemodules.de/b797754/a_1796_5c4d1378.png[/img]
[/center][/bgv][/style][/center]
 
 


HE MUST HAVE KNOWN YOU WOULD ALWAYS WANT TO COME BACK. ⚡



nach oben springen

#33

RE: • CHARAKTERBEWERBUNG

in
BEWERBUNGEN
23.09.2022 16:13
von Caelum K. O'Neill
avatar


→ VOLLSTÄNDIGER NAME | ALTER | GESCHLECHT | WESEN ←
Caelum Knox O'Neill • 31 • Männlich • Hexer

→ Sebastian Stan ←

   

→ BERUFUNG | STUDIENFACH ←
Apotheker

→ BLUTSTATUS | SCHULE & SCHULHAUS ←
Halbblut • Durmstrang Institut
→ DEIN LEBENSLAUF ←

Caelum war ein ruhiges und unkompliziertes Kind. Er war genügsam und war schon zufrieden, wenn man ihn einfach in Ruhe mit seiner magischen Eisenbahn spielen ließ. Wenn er mal Aufmerksamkeit von seinen Eltern haben wollte, holte er sich diese in Form von Kuscheleinheiten. Allerdings nicht allzu lange und allzu viel, da seine Eisenbahn nicht lange unbeaufsichtigt bleiben durfte.
Wie schon sein Vater vor ihm in der Familie besuchte Caelum ab 2002 das Durmstrang Institut. Der raue Umgang und die strengen Regeln stießen bei dem jungen Rowle erst auf Irritation, war er es von zu Hause nicht gewohnt einen streng getakteten Tagesablauf zu haben. Nachdem er sich aber daran gewöhnt hatte, viel es ihm immer leichter und er übernahm den durchgeplanten Tagesablauf auch in den Ferien.
In Durmstrang spielte Caelum in der Quidditchmannschaft in der Position des Treibers. Wenn er nicht gerade in der Bibliothek lernte, verbrachte er seine Zeit häufig auf dem Quidditchfeld oder er experimentierte mit Kräutern und Zaubertränken. Heimlich natürlich.
Er studierten die vielen Kräuter und die Wirkungen der verschiedenen Rauschmittel.
Caelums Vater blickte dem Umgang mit der Kräuterkunde, die sein Sohn ganz anders auslegte als die Lehrkräfte, sorgenvoll entgegen. Er befürchtete, dass sie einen schlechten Einfluss auf Caelum haben könnte und übte im letzten Schuljahr mehr Druck auf seinen Sohn aus. Je mehr Druck Caelums Vater auf seinen Sohn ausübte, desto mehr nahm Caelum beruhigende Rauschmittel, um schlafen zu können und desto mehr verausgabte er sich beim Quidditch, um auf andere Gedanken zu kommen.
Nichtsdestotrotz ist das Verhältnis zwischen Caelum und seinen Eltern harmonisch. Natürlich kracht es mal in der Familie, doch für gewöhnlich kühlen die erhitzten Gemüter schnell wieder ab. Zu seiner Mutter hegt Caelum ein sehr liebevolles Verhältnis. Er ist ein Muttersöhnchen und lässt sich sogar gerne von ihr Kleidung kaufen oder schenken. Es fällt ihm schwer seiner Mama zu widersprechen, weshalb er meistens das macht was sie sagt.
Caelum verließ das Durmstrang Institut 2009 mit einem guten Schulabschluss und schwor den Drogen ab. Er zog nach London in eine WG und besuchte die Universität, um die Studiengänge Botanik und magische Agrarwirtschaft und Moderne Alchemie zu studieren. Um sich seinen Lebensunterhalt zu finanzieren arbeitete er als Barkeeper in einem Nachtclub und in einer Apotheke. Zwei Studiengänge zu studieren und nebenbei zu arbeiten, forderten ihren Tribut. Während der Prüfungsphasen des Studiums begann Caelum wieder regelmäßiger mit Rauschmitteln zu experimentieren, bis er letztendlich am Kraut hängen blieb. Er begann seine eigene Pflanze zu züchten, zu veredeln und zu verbessern. Caelum schloss das Studium im Studiengang Botanik und magische Agrarwirtschaft als Jahrgangsbester und den Studiengang Moderne Alchemie ein Jahr später als Jahrgangszweitbester ab. Mit 22 Jahren war Caelum noch zu jung, um als Professor in Hogwarts oder anderen Schulen zu lehren. Daher arbeitete er zunächst, um Erfahrungen zu sammeln und bewarb sich auf gut Glück an verschiedenen Zaubererschulen. Als er 25 Jahre alt war, bekam er auch endlich eine Antwort auf eine seiner zahlreichen Bewerbungen. Er fand eine Stelle als Vertretungslehrer in Ilvermorny, da eine Professorin in Elternzeit gegangen war. Also packte Caelum seine Koffer und verabschiedete sich in die USA. Er blieb fünf Jahre und lehrte das Unterrichtsfach Zaubertränke und war nebenbei Trainer der Quidditchmannschaft. Nach etwa fünf Jahren verging ihm die Lust am Lehren, unter anderem auch, weil man ihm keine feste Stelle als Professor zusagen konnte. Er zog mit 31 zurück nach England. London hatte ihm schon damals während seines Studiums gefallen.

Durch Zufall kam Caelum wieder an der magischen Apotheke in der Winkelgasse vorbei. Der Besitzer war schon damals alt gewesen und er freute sich, dass Caelum sich für die freie Stelle als Mitarbeiter interessierte. Nun arbeitet Caelum in der Apotheke in der Winkelgasse und wohnt in der kleinen Ein-Zimmer-Wohnung direkt darüber.


→ PATRONUS GESTALT | BESONDERE FÄHIGKEIT | ZUGEHÖRIGKEIT ←
Igel • BESONDERE FÄHIGKEIT • ZUGEHÖRIGKEIT

→ BEWIRBST DU DICH AUF EIN GESUCH? | ANFORDERUNGEN ←
• { x } Kein Gesuch ↔ { } Gesuch von xx (Bitte Link angeben) •
[ ] Probeplay • [] Neuer Post • [ ] Alter Post • [ ] Nein, nichts wird verlangt




nach oben springen

#34

RE: • CHARAKTERBEWERBUNG

in
BEWERBUNGEN
23.09.2022 18:31
von Amos Burke (gelöscht)
avatar

Knox! Dein langes Warten befindet sich im Endstadium.
Deine Koffer dürften bereits gepackt sein, kleine Krautnase.
Ich muss nur einmal von dir bestätigt bekommen, dass Sebastian Stan von deiner Wenigkeit reserviert wurde.
Wenn dem der Fall ist, dann geh bitte über Los und Sacke dir die 200 Euronen mit ein.

EDIT: Intern schnapp ich mir dich einmal, um über deine Studiengänge zu quatschen.


zuletzt bearbeitet 23.09.2022 19:14 | nach oben springen

#35

RE: • CHARAKTERBEWERBUNG

in
BEWERBUNGEN
23.09.2022 19:48
von Caelum
avatar

Yes der Avatar war für mich reserviert :)
Dauert noch einen kleinen Moment bis ich mich anmelde. Kann sich nur um Stunden handeln xD
LG


Kallias R. King fragt sich was mit dir nicht stimmt?
nach oben springen

#36

RE: • CHARAKTERBEWERBUNG

in
BEWERBUNGEN
23.09.2022 20:33
von Kallias R. King • 286 Beiträge | 2182 Punkte


• DIE CHARAKTERBEWERBUNG •
 

  

Wir freuen uns, dass Du deinen Weg her gegangen bist, um nun ein Teil unserer magischen Welt zu werden. Bevor dein Abenteuer beginnt, solltest Du dich mit unseren Regeln, der Storyline und den Listen vertraut gemacht haben. Ausserdem bitten wir nun darum ein paar Dinge über deinen Charakter preis zu geben. Anbei haben wir die benötigte Vorlage, die du in diesem Thema ausfüllen und posten kannst. Viel Spaß bei der Bewerbung und hoffentlich bis bald, dein Rising Shadows Team ❤
→ ANMERKUNGEN UND BESONDERE BEWERBUNGSREGELN ←
Buchcharaktere müssen in Sonderfällen einen Probepost aus Sicht des Charakters einreichen
→ Charaktere aus anderen Franchisen dürften nicht bespielt werden, jedoch an diese angelehnt sein



1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
 
[center][style= display:block; width:610px][bgv][center][img]//files.homepagemodules.de/b797754/a_1795_72070333.png[/img]
[style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; letter-spacing: 2px;][b]→ VOLLSTÄNDIGER NAME | ALTER | GESCHLECHT | WESEN ←[/b][/style]
[style=font-size:10pt]VORNAME NACHNAME • ALTER • GESCHLECHT • WESEN[/style]
 
[column][bg9= #c1bdb8] [style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; letter-spacing: 1px;][b]→ AVATAR NAME ←[/b][/style]
[rahmen1]https://via.placeholder.com/245x140[/rahmen1]
   [/bg9]
[style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; font-size: 14px;][b]→ BERUFUNG | STUDIENFACH ←[/b][/style]
[style=font-size:9pt]BERUFUNG[/style]
 
[style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; font-size: 14px;][b]→ BLUTSTATUS | SCHULE & SCHULHAUS ←[/b][/style]
[style=font-size:9pt]BLUTSTATUS • SCHULE & SCHULHAUS [/style]
[scroll5= 270, 320][style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; letter-spacing: 1px;][b]→ DEIN LEBENSLAUF ←[/b][/style]
[justify][style=font-size:9pt;]Bitte füge hier deine vollständige Geschichte ein.
 
[/style][/justify][/scroll5][/column]
[bg9=#c1bdb8][style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; font-size: 14px;][b]→ PATRONUS GESTALT | BESONDERE FÄHIGKEIT | ZUGEHÖRIGKEIT ←[/b][/style]
[style=font-size:9pt]PATRONUS GESTALT • BESONDERE FÄHIGKEIT • ZUGEHÖRIGKEIT[/style][/bg9]
[style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; font-size: 14px;][b]→ BEWIRBST DU DICH AUF EIN GESUCH? | ANFORDERUNGEN ←[/b][/style]
[style=font-size:9pt]• { } Kein Gesuch ↔ { } Gesuch von xx (Bitte Link angeben) •
[ ] Probeplay • [] Neuer Post • [ ] Alter Post • [ ] Nein, nichts wird verlangt[/style]
 
[img]//files.homepagemodules.de/b797754/a_1796_5c4d1378.png[/img]
[/center][/bgv][/style][/center]
 
 


HE MUST HAVE KNOWN YOU WOULD ALWAYS WANT TO COME BACK. ⚡



nach oben springen

#37

RE: • CHARAKTERBEWERBUNG

in
BEWERBUNGEN
23.09.2022 22:10
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


→ VOLLSTÄNDIGER NAME | ALTER | GESCHLECHT | WESEN ←
Alastair Calix King • 98 • männlich • Zauberer/Halbveela

→ ❝ PATRICK DEMPSEY ←

   

→ BERUFUNG | STUDIENFACH ←
Professor für Zauberkunst, Hauslehrer von Slytherin & Leiter des Duellierclubs
→ BLUTSTATUS | SCHULE & SCHULHAUS ←
Halbblut • Hogwarts & Slytherin
→ DEIN LEBENSLAUF ←

Angespannt strich die junge Journalistin namens Anniana sich den sorgsam ausgewählten Faltenrock glatt, schob sich danach eine blonde Strähne zurück, die aus dem Dutt herausgefallen war. Man munkelte, dass er Blondinen gegenüber besonders freundlich war, also hatte man sie geschickt. Zu ihrem allerersten Interview.

ANNIANA: "Professor King, es ist mir eine Ehre, sie anlässlich Ihres bevorstehenden neunundneunzigsten Geburtstag für den Tagespropheten interviewen zu dürfen."

ALASTAIR: "Die Ehre ist ganz auf meiner Seite, Miss...?"

ANNIANA: "Anniana. Anniana Preston."

Und schon erwischte sie sich dabei, zu kichern wie ein Schulmädchen und die verirrte Haarsträhne zwischen ihren Fingern zu drehen. Verdammt. Ihr Chef hatte sie gewarnt, sich des starken Veelaanteils in seinem Blut bewusst zu sein und sich davon nicht beeinflussen zu lassen. Leichter gesagt als getan, wenn sich der Klang seiner Stimme anfühlte, als würde ein angenehm duftendes, weiches Seidentuch sie von Kopf bis Fuß einhüllen.

ANNIANA: "Aber kommen wir nun direkt zu meiner ersten Frage. Es ist allgemein bekannt, dass Sie eine Halbveela sind und Ihre Mutter eine der seltenen reinen Veelas ist. Wie haben Sie Ihre Kindheit erlebt?"

ALASTAIR: "Nun, meine Kindheit gestaltete sich recht zwiegespalten. Sie müssen wissen, meine Mutter und mein Vater hatten eine schwierige Beziehung zueinander. Er war ein halbblütiger Zauberer, sie war eine reinblütige Veela. Außergewöhnlich schön, selbst für eine Vertreterin ihre Gattung, aber auch außergewöhnlich sprunghaft. Mein Vater verliebte sich unsterblich in sie, meine Mutter sah in ihm dagegen nur einen kleinen Zeitvertreib. Offen gestanden war die Schwangerschaft mit mir für sie nur eine Art Experiment, ob das Veelablut in einem halbblütigen Kind von ihr stärker sichtbar werden würde als in den halbblütigen Kindern ihrer Veela-Freundinnen. Und so war es auch. Sie blieb ansonsten mit den anderen reinen Veelas gern unter sich. Gewiss, es sind längst nicht alle so, aber sie war der Meinung, Veelas seien den gewöhnlichen Hexen und Zauberern überlegen. Je höher der Veelaanteil im Blut, desto überlegener, verstehen Sie? Sie hätte sich niemals dauerhaft mit meinem Vater eingelassen. Und trotz allem liebte sie mich, ich habe sie in guter Erinnerung. Gelebt habe ich bei ihr, meinen Vater aber so oft es ging besucht."

ANNIANA: "Aufgewachsen unter Veelas, sozusagen. Wie war das für Sie?"

ALASTAIR: "Ganz genau. Nun, es war... aufregend. Ich glaube, charakterlich habe ich viele gute und schlechte Züge von ihnen übernommen. Sie haben mich gelehrt, erhobenen Hauptes durch die Welt zu gehen, aber ich erinnere mich auch an einige Wutausbrüche meiner Mutter, in denen sie unwillentlich mit ihren Händen Dinge in Brand gesetzt hat. Diese Eigenart habe ich leider von ihr geerbt. Veelas sind von Natur aus begabt, was Feuermagie angeht, aber bei weitem nicht alle haben diese Kontrollprobleme. Immerhin fiel es mir dadurch wesentlich leichter, mit den Jahren die Handmagie zu erlernen und nicht mehr zwingend auf einen Zauberstab angewiesen zu sein. Wie auch immer, ich habe mich bei meiner Mutter letzten Endes immer wohl gefühlt. Wie sollte es auch anders sein? Ihre Stimme war selbst unter den Veelas für ihre beinahe berauschende Wirkung bekannt. Sie können sich sicher vorstellen, wie schön es war, wenn sie mir abends Schlaflieder vorsang."

ANNIANA: "Und ihr Vater?"

ALASTAIR: "An ihn habe ich nicht besonders viele Erinnerungen, trotz der Tatsache, dass ich ihn wie gesagt regelmäßig besuchte. Er nahm sich das Leben, als ich fünf Jahre alt war. Mit einer hochgiftigen Schlange, die er sich bis dahin als Haustier gehalten hatte. Er provozierte sie bis zum Biss und hielt sie dafür an seine Halsschlagader. Er ertrug die unglückliche, einseitige Liebe zu meiner Mutter einfach nicht mehr. Immerhin ein stilvoller Abgang, das muss man ihm lassen."

ANNIANA: "Mein Beileid, zunächst einmal. Und doch ziehen sich Schlangen seither durch Ihr Leben."

ALASTAIR: "Das ist wahr. Ich besitze inzwischen selbst zwei giftige Schlangen, weil es mich fasziniert, wozu sie imstande sein könnten, wenn ich falsch mit ihnen umgehe. Abgesehen davon war auch mein Haus in Hogwarts das Haus der Schlangen, das ich heute selbst als Hauslehrer betreue: Slytherin. Bis mein Hogwartsbrief ankam, hatte meine Mutter mich von einer männlichen, reinblütigen Veela zuhause unterrichten lassen, damit ich mit meinen Fähigkeiten und vor allem der erwähnten Eigenart umzugehen lernte. In Hogwarts sortierte mich der Sprechende Hut nach Slytherin ein, sobald er meinen Haaransatz berührte, darauf war ich wahnsinnig stolz. Slytherin haftet gestern wie heute ein zweifelhafter, missverstandener Ruf an, mit dem ich gerne aufräumen möchte. Haus Slytherin steht nicht für Boshaftigkeit oder unloyales Verhalten. Nein, es hat sich lediglich denen verschrieben, die in ihrem Leben etwas erreichen wollen und die bereit sind, alles dafür zu opfern. Wir stehen für Ehrgeiz, für Gerissenheit, strategisches Denken und für den eisernen Willen, an unseren Zielen festzuhalten. Nun ja, jedenfalls fühlte ich mich in Hogwarts, speziell Slytherin, immer sehr gut aufgehoben. Ich hatte viele Freunde und habe mir-, heute kann ich das ja sagen, öfter mit ihnen die Nächte um die Ohren geschlagen. Meine Schulzeit war eine der schönsten Zeiten meines Lebens, und ich schloss sie mit sehr guten Noten ab, besonders in Zauberkunst. Zugegebenermaßen fiel es mir dank meiner Abstammung aber auch recht leicht, Schüler und Professoren um meinen Finger zu wickeln."

Er lachte, und wegen des verräterischen Kribbelns in ihrer Brust bemerkte sie gar nicht, dass sie in dieses Lachen schon wieder mit einem schrecklich koketten Kichern einstieg.

ANNIANA: "Das glaube ich gern. Apropos um den Finger wickeln: Wann waren Sie zum ersten Mal so richtig verliebt?"

Auf diese Antwort musste Anniana eine Weile warten, unwissend, was sich in den Gedanken ihres Gegenübers abspielte. Er erinnerte sich ganz genau daran, wann er zum ersten Mal wahre Liebe empfunden hatte, die über reine Lust oder Spieltrieb hinausging: Liane. Lebendig erschien sie vor seinem inneren Auge, die Liebe seines Lebens. Mit ihrem langen, schwarzen Haar und den leuchtend grünen Augen, die stets mitlächelten, wenn ihre vollen Lippen es taten. Hals über Kopf hatte er sich in die junge Muggelfrau verliebt, die er weinend in einem Park in London kennenlernte, da ihr Freund sie für eine andere verlassen hatte. Und, wie sollte es anders sein: Sie verliebte sich ebenso in ihn. Alastair dachte weder an gestern noch an morgen, genoss jeden Tag mit ihr so, wie er kam. Die beiden heirateten recht schnell, zogen in ein gemeinsames Appartment im Muggel-London und planten ein gemeinsames Baby, das sich nach Jahren endlich einfand: Kallias. Der Kleine war ein absolutes Wunschkind seiner Eltern, eine perfekte Verkörperung ihrer Liebe, da er die Gesichtszüge von Liane und Alastair in sich vereinte. Er kam im Zuge einer Hausgeburt zur Welt, wie Alastair es sich gewünscht hatte. Vielleicht war es ein Stück weit der Stolz einer Veela, die dabei zum Vorschein kam, vor allen Dingen aber eine Liebe, die er auf diese Art noch nie erfahren hatte: Er wollte der erste sein, der seinen Sohn berührte und in der Welt willkommen hieß. So tat der kleine Kallias seinen ersten Atemzug in den Armen seines Vaters, welcher ihn seiner Mutter auf die Brust legte und hinterher badete und anzog. Es war ein wohliger, behüteter Start ins Leben, dem eine behütete erste Lebenszeit folgte. Besonders Alastair war völlig vernarrt in seinen Sohn. Des öfteren stand Liane kopfschüttelnd, aber mit Tränen des Glücks in den Augen im Türrahmen und beobachtet Alastair dabei, wie er dem brabbelnden Kallias in seinem Arm erklärte, wie sehr sein Papa ihn liebte und dass er, sobald er kauen konnte, so viele Süßigkeiten bekommen würde, wie er wollte. Das Leben der drei war perfekt, sie liebten einander wie nichts anderes auf der Welt. Und doch überschattete eine Erkenntnis das Glück: Er würde seine geliebte Liane früher oder später unglücklich machen, und sie ihn. Schon öfter hatte sie gewitzelt, dass sie jedes Jahr ein paar neue Falten bekäme, während er derselbe blieb und wie unfair das sei. Langsam drängte sich Alastair die Wahrheit auf, die er immer unterdrückt hatte. Er würde Liane um Längen überleben, und wahrscheinlich sogar mit ansehen müssen, wie sie einer Krankheit zum Opfer fiel. Abgesehen davon musste er sich während Streits immer wieder zurückhalten, nicht die Kontrolle zu verlieren und am Ende womöglich noch das Appartment niederzubrennen oder gar Liane mit einem Blitz zu treffen. Schon bei kleinen Streitereien fiel es ihm immer schwerer, nicht die Fassung zu verlieren und so würde es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis er Liane eines Tages ernsthaft verletzte. Zurückhalten konnte er sich ohnehin nur, weil sie es war, die ihm gegenüberstand und er jede Faser seiner Willenskraft dafür anstrengte. Von der Magischen Welt hatte er ihr nie etwas erzählt, aus purer Angst vor ihrer Reaktion, und hielt somit sein Doppelleben vor ihr geheim. Wenn sie wüsste, wozu er imstande war, würde sie ihn dann nicht für ein Monster halten? Ihn verlassen, ablehnen, fürchten? Niemals hätte er es ertragen, in ihren Augen Ekel oder Furcht zu sehen, wenn sie einander ansahen, und so ergriff er die für ihn einzige Möglichkeit: Flucht. In einer Nacht und Nebel Aktion schlich er sich aus dem gemeinsamen Ehebett und schließlich aus der Wohnung, als Kallias gerade einmal knapp zwei Jahre alt war, Alastair hingegen sechzig. Gerade wollte er die Tür öffnen, als der kleine Junge vor ihm stand und sich verschlafen die Augen rieb, bevor er die Arme nach ihm ausstreckte. Noch heute hört er seine zaghafte, flehende Stimme, die sich mit den feuchten Augen seines Sohnes zu seinem Irrwicht manifestierte: "Papa, hierbleiben. Schlafen, ja? Auf den Arm." Tränen glitzerten in Alastairs Augen, als er seinem Sohn einen letzten Kuss auf den dunklen Schopf gab und seinen vertrauten Duft einatmete. "Wenn du jetzt wieder brav schlafen gehst, nehme ich dich auf den Arm, sobald du aufwachst. Du musst nur ganz schnell einschlafen." Eine Lüge, eine furchtbare Lüge. - "Jaaa! Schnell schlafen, dann auf den Arm." Mit schweren Atemzügen, die seine Tränen vertreiben sollten, sah er seinem Sohn hinterher, der kichernd zurück ins Bett rannte, so schnell er konnte.

ANNIANA: "Professor King? Professor King? Sie haben noch nicht geantwortet."

ALASTAIR: "Ah, entschuldigen Sie. Als junger Mann hatte ich die ein oder andere Freundin, aber nie für lange Zeit. Zum ersten Mal verliebt war ich erst in meine Ehefrau, die ich kennenlernte, als ich einundsechzig war. Wir haben uns kennengelernt, als sie gerade einmal achtzehn Jahre alt war, dann sehr schnell in die Ehe gestürzt und zwei Kinder bekommen, einen Jungen und ein Mädchen, die beiden sind unser ganzer Stolz. Meine Frau Aletheia ist ebenfalls eine Halbveela, wenn auch eine sehr untypische Vertreterin ihres Wesens. Ihre Sanftmut ist bemerkenswert, wahrscheinlich habe ich mich deshalb in sie verliebt. Auch wenn ich sagen muss, dass ab und zu trotzdem die Veela in ihr durchkommt. Aber was das angeht, bin ich wesentlich schlimmer als sie. Sie ist mir eine große Stütze, und das nun schon seit siebenunddreißig Jahren. Ich weiß nicht, was ich ohne sie tun würde. Ich habe damals tatsächlich bewusst nach einer Ehefrau gesucht, weil ich endlich in der Magischen Welt sesshaft werden und zur Ruhe kommen, naja, meinen Frieden finden wollte. Genau das bot sie mir, auch wenn wir uns nicht ganz durch Zufall getroffen haben. Ihre Eltern haben das Kennenlernen eingefädelt, aber wir hätten darüber nicht glücklicher sein können."

ANNIANA: "Wie ich hörte, erwarten Sie beide nun noch ein drittes Kind? Meinen herzlichen Glückwunsch."

ALASTAIR: "Das ist richtig, und vielen Dank. Ein passendes Geschenk für meinen neunundneunzigsten Geburtstag, nicht wahr?"

Und schon wieder musste sie kichern und biss sich auf die Unterlippe. Verflucht, war hier irgendetwas in der Luft, oder warum führte sie sich auf wie eine Verrückte? Warum hatte denn keiner vorher mit ihr getestet, wie anfällig sie für Veelas war?

ANNIANA: "Sie sind bekannt dafür, auf dem Fachgebiet der Zauberkunst einer der mächtigsten Zauberer unserer Zeit zu sein. Genau dieses Fach unterrichten Sie heute und leiten darüber hinaus den Duellierclub in Hogwarts. Wie kam es dazu?"

ALASTAIR: "In den ersten Jahren nach meinem Schulabschluss widmete ich mich der darstellenden Kunst, um meinen Lebensunterhalt zu verdienen. Sowohl in der Magischen Welt als auch im Muggel-London wirkte ich als Schauspieler am Theater und Musiktheater mit. Ich schätze, eine Eignung für diesen Beruf haben mir meine Veelagene praktisch mit in die Wiege gelegt. Die Arbeit als Schauspieler hat mir großen Spaß gemacht, das steht außer Frage, aber in jeder freien Minute beschäftigte ich mich mit meiner wahren Leidenschaft: Magischen Duellen. Angefangen hat es mit kleinen Duellen unter Freunden, mit der Zeit wurde es zum Selbstläufer. Ich habe sowohl mit als auch ohne Zauberstab bis zur Erschöpfung trainiert. Dabei kommt es nicht nur auf das Beherrschen der Zaubersprüche selbst an, sondern ebenso auf eine schnelle Reaktion und hervorragende Reflexe. Wenn man das Ganze noch mit einem selbstsicheren, anmutigen Auftreten paart, hat der Gegner schon verloren, bevor das Duell überhaupt erst begonnen hat. Mein anfangs kleiner Duellierclub sprach sich mit der Zeit herum und wurde, das kann ich heute zweifellos behaupten, zu einer bekannten Größe in der Magischen Welt, in der sich namhafte Hexen und Zauberer fair und ernsthaft miteinander duellierten. Die Duelle fanden und finden bis heute in meinem Familienanwesen statt, wegen meiner Berufung als Professor allerdings mittlerweile nur noch in sehr unregelmäßigen Abständen. Als die Stelle des Professors für Zauberkunst in Hogwarts frei wurde, bewarb ich mich darauf und wurde sofort angenommen, immerhin war ich zu dieser Zeit bereits als Duellier-Champion bekannt. Dieses Wissen gebe ich nun seit einundzwanzig Jahren als Professor für Zauberkunst und Leiter des Duellierclubs an Schülerinnen und Schüler weiter, und darin habe ich meine Lebensaufgabe gefunden. Dass ich zusätzlich auch noch Hauslehrer des Hauses Slytherin sein darf, ist für mich eine große Ehre. Ich sehe in allen meinen Schülern großes Potenzial, und lebe gemeinsam mit meinem Abraxaner-Hengst Caesarius Adamas in Hogwarts. Wir sind beide überglücklich mit der Situation, und uns zufrieden zu stellen ist gar nicht so leicht, das kann ich Ihnen sagen. Wir unternehmen oft Ausflüge hoch über den Türmen von Hogwarts, und so haben die Schüler auch die Möglichkeit, im Pflege magischer Geschöpfe-Unterricht einen Abraxaner kennenzulernen. Auch, wenn er sich von kaum jemandem anfassen lässt, aber allein seine Erscheinung ist beeindruckend. Und, glauben sie mir, das weiß er auch ganz genau."

ANNIANA: "Ich danke Ihnen herzlichst für dieses Interview und hoffe, dass wir das einmal wiederholen können. Vielen Dank!"

ALASTAIR: "Ich habe Ihnen zu danken. Ich bin mir sicher, dass wir das wiederholen werden, sollte es wieder einen Anlass geben. Gern auch mehr als ein Mal."

Er streifte beim Hinausgehen zwinkernd ihren Arm mit seiner Hand, und sie fühlte sich, als würden ihre Beine unter einer glühenden Hitze nachgeben. Nie wieder jemanden mit Veelablut interviewen, schwor sie sich in Gedanken. Vielleicht ein Mal noch. Oder zwölf.

FUN FACTS:
ZAUBERSTAB: weißes, an Elfenbein erinnerndes & mit sich um den Stab windenden, filigranen Schlangen verziertes Espenholz mit Veelahaar-Kern

Alastairs Zauberstab enthält einen Kern aus Veelahaar; ein Haar seiner Mutter, um genau zu sein. Diese ist allerdings selbst für ihre Gattung eine außerordentlich hübsche, dafür aber ebenso ausgesprochen launische Veela. Dementsprechend gestaltet sich auch der sehr eigensinnige Charakter von Alastairs Zauberstab: Zunächst einmal hat er die sture Eigenart, nur für Alastair zu arbeiten und jeden, der ihn sonst zu benutzen versucht, mit schrecklich schiefgehenden Zaubersprüchen zu bestrafen oder sich gar nicht erst zu irgendeiner Regung aufzuraffen. Wird er auch nur von jemandem berührt, den er als weit unter seinem Niveau betrachtet, stößt er einen leicht schmerzhaften, jedoch nicht gefährlichen Schlag elektrischer Funken aus. (Diesen bekam beispielsweise Alastairs zweitältester Sohn schon als Kind zu spüren, da sein Zauberstab Alastairs Haltung übernahm, dieser könne ihm nie etwas recht machen.) Gemeinsam mit Alastair ist der Zauberstab jedoch ein gefährliches Team, das gnadenlos alles beseitigt, was sich ihm in den Weg stellt. Die Kraft des Zauberstabs ist außergewöhnlich mächtig, hat dafür aber auch ihre Tücken. In Alastairs Händen wird er zwar zu einem treuen, loyalen Verbündeten... Aber nicht zu einem Untergebenen. Wie sein Meister ordnet auch der exzentrische Zauberstab sich niemandem wirklich unter; er sieht Alastair daher weniger als seinen tatsächlichen Meister an, sondern vielmehr als den einzigen Zauberer, der ihm ebenbürtig ist und den es daher bis in alle Ewigkeit zu schützen und zu unterstützen gilt. Daraus resultiert die gefährliche Angewohnheit des Zauberstabs, völlig von selbst zu agieren, ohne jeden Befehl. Das kann zwar einerseits hilfreich sein, wenn er eine Gefahr spürt, die Alastair noch nicht bewusst ist; andererseits aber vor allem zerstörerische Folgen haben. Er spürt, wenn Alastair sich über etwas aufregt, jemanden nicht ausstehen kann oder gar kurz davor ist, die Fassung zu verlieren. Entsprechend reagiert auch der Zauberstab mit einem Repertoire von Warmwerden und Vibrieren über Funkensprühen bis hin zu kleinen Blitze und Feuerbälle ausstoßen. Das Ausführen von Zaubersprüchen, die ihm unwürdig erscheinen (wie zum Beispiel das versprühenden stinkender Gase oder das Erzeugen von Seifenblasen) verweigert der Zauberstab gänzlich. Dazu besteht er aus Espenholz, das auch als "Zauberstabholz der Revolutionäre" bekannt ist und dem eine besondere Begabung zum Duellieren sowie Kampfmagie im Allgemeinen nachgesagt wird.

AMORTENTIA: Feuerwhiskey, Lavendel und Karamell

PATRONUS & HAUS-/REITTIER: Abraxaner
Abraxaner sind eine Gattung magischer Tierwesen, die einem Pegasus ähneln. Sie sind allerdings größer und ihre Kräfte wesentlich stärker als die eines Pegasus, weshalb sie nur von sehr erfahrenen Zauberern gehalten werden dürfen. Zudem haben sie stets die Fellfarbe eines Palominos, also cremefarbenes bis goldbraunes Fell sowie bläuliche Federn. Im Charakter dieser edlen, anmutigen Tiere spiegelt sich Alastair perfekt wider: Einerseits sind sie gezeichnet von Eleganz und Stolz, andererseits genau dadurch aber sehr... schwierige Zeitgenossen. Sie gelten als starr- und eigensinnig und sind überaus anspruchsvoll.


→ PATRONUS GESTALT | BESONDERE FÄHIGKEIT | ZUGEHÖRIGKEIT ←
Abraxaner-Hengst • 1/2 Veela & Handmagie • Zauberer

→ BEWIRBST DU DICH AUF EIN GESUCH? | ANFORDERUNGEN ←
• { } Kein Gesuch ↔ {X} Gesuch von KALLIAS
[ ] Probeplay • [] Neuer Post • [ ] Alter Post • [ ] Nein, nichts wird verlangt

❝ wird bei der Bewerbung entschieden!


Kallias R. King ist vollkommen verzaubert.
Kallias R. King beschüttet dich mit Liebestrank.
Kallias R. King stellt Besitzansprüche.
Kallias R. King Braucht erstmal nen Butterbier.
Cassian Lestrange behält das im Auge.
Nora Phoenix verbeugt sich vor dem Hippogreif.
Nora Phoenix und Cassian Lestrange sagen 10 Punkte für Syltherin.
nach oben springen

#38

RE: • CHARAKTERBEWERBUNG

in
BEWERBUNGEN
23.09.2022 22:27
von Kallias R. King • 286 Beiträge | 2182 Punkte



Hallo McVaddy ❤
Herzlich willkommen im rising shadows
Ich habe dir ja bereits mein Herz via Discord ausgeschüttet und kann es hier nur in Kurzform wiederholen: Ich liebe Alastair und freue mich wahnsinnig auf unseren Plot!

Aus diesem Grund möchte ich gar nicht weiter um den heißen Brei reden und dich direkt zur Anmeldung bitten. ❤



K
kisses from Kaz



zuletzt bearbeitet 24.09.2022 10:07 | nach oben springen

#39

RE: • CHARAKTERBEWERBUNG

in
BEWERBUNGEN
23.09.2022 22:30
von Kallias R. King • 286 Beiträge | 2182 Punkte


• DIE CHARAKTERBEWERBUNG •
 

  

Wir freuen uns, dass Du deinen Weg her gegangen bist, um nun ein Teil unserer magischen Welt zu werden. Bevor dein Abenteuer beginnt, solltest Du dich mit unseren Regeln, der Storyline und den Listen vertraut gemacht haben. Ausserdem bitten wir nun darum ein paar Dinge über deinen Charakter preis zu geben. Anbei haben wir die benötigte Vorlage, die du in diesem Thema ausfüllen und posten kannst. Viel Spaß bei der Bewerbung und hoffentlich bis bald, dein Rising Shadows Team ❤
→ ANMERKUNGEN UND BESONDERE BEWERBUNGSREGELN ←
Buchcharaktere müssen in Sonderfällen einen Probepost aus Sicht des Charakters einreichen
→ Charaktere aus anderen Franchisen dürften nicht bespielt werden, jedoch an diese angelehnt sein



1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
 
[center][style= display:block; width:610px][bgv][center][img]//files.homepagemodules.de/b797754/a_1795_72070333.png[/img]
[style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; letter-spacing: 2px;][b]→ VOLLSTÄNDIGER NAME | ALTER | GESCHLECHT | WESEN ←[/b][/style]
[style=font-size:10pt]VORNAME NACHNAME • ALTER • GESCHLECHT • WESEN[/style]
 
[column][bg9= #c1bdb8] [style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; letter-spacing: 1px;][b]→ AVATAR NAME ←[/b][/style]
[rahmen1]https://via.placeholder.com/245x140[/rahmen1]
   [/bg9]
[style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; font-size: 14px;][b]→ BERUFUNG | STUDIENFACH ←[/b][/style]
[style=font-size:9pt]BERUFUNG[/style]
 
[style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; font-size: 14px;][b]→ BLUTSTATUS | SCHULE & SCHULHAUS ←[/b][/style]
[style=font-size:9pt]BLUTSTATUS • SCHULE & SCHULHAUS [/style]
[scroll5= 270, 320][style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; letter-spacing: 1px;][b]→ DEIN LEBENSLAUF ←[/b][/style]
[justify][style=font-size:9pt;]Bitte füge hier deine vollständige Geschichte ein.
 
[/style][/justify][/scroll5][/column]
[bg9=#c1bdb8][style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; font-size: 14px;][b]→ PATRONUS GESTALT | BESONDERE FÄHIGKEIT | ZUGEHÖRIGKEIT ←[/b][/style]
[style=font-size:9pt]PATRONUS GESTALT • BESONDERE FÄHIGKEIT • ZUGEHÖRIGKEIT[/style][/bg9]
[style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; font-size: 14px;][b]→ BEWIRBST DU DICH AUF EIN GESUCH? | ANFORDERUNGEN ←[/b][/style]
[style=font-size:9pt]• { } Kein Gesuch ↔ { } Gesuch von xx (Bitte Link angeben) •
[ ] Probeplay • [] Neuer Post • [ ] Alter Post • [ ] Nein, nichts wird verlangt[/style]
 
[img]//files.homepagemodules.de/b797754/a_1796_5c4d1378.png[/img]
[/center][/bgv][/style][/center]
 
 


HE MUST HAVE KNOWN YOU WOULD ALWAYS WANT TO COME BACK. ⚡



nach oben springen

#40

RE: • CHARAKTERBEWERBUNG

in
BEWERBUNGEN
24.09.2022 09:23
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


→ VOLLSTÄNDIGER NAME | ALTER | GESCHLECHT | WESEN ←
Faye Scamander • 17 • weiblich• Hexe

→ Katherine McNamara (ist für mich reserviert) ←

   

→ BERUFUNG | STUDIENFACH ←
Schülerin – möchte später Magizoologie studieren

→ BLUTSTATUS | SCHULE & SCHULHAUS ←
Halbblut • Hogwarts | Gryffindor
→ DEIN LEBENSLAUF ←

Für die meisten Reinblutsfamilien ein Graus, doch Nate sah gerne zu dem Tag zurück, als er Alice – eine Muggelfrau und später die Mutter seiner beiden Kinder – kennenlernte. Der zerstreute junge Scamander war klassischerweise in sie herein gelaufen, als sie es eilig hatte. Es war lediglich ein Blick den sie tauschten, bevor sie sich entschuldigte und weiter rannte, um nicht zu spät zur Arbeit zu kommen. Zuerst dachte er, dass er sie nie wieder sehen würde – es lediglich eine zufällige Begegnung gewesen war, wie man sie tagtäglich hatte, doch es sollte sich das Gegenteil bewahrheiten. Ein weiteres Mal traf er die junge Frau am nächsten Tag, als diese scheinbar in einem Streitgespräch mit einer anderen Person verwickelt war. Ohne weiter drüber nachzudenken war der junge Zauberer auf die beiden zugegangen, um zu fragen, ob er ihr helfen kann. Es stellte sich heraus, dass es eine verflossene Liebe von ihr war, welche nicht locker lassen wollte. Prompt stellte Nate sich als ihren Neuen vor, in der Hoffnung, dass dieser das Weite suchen und die Frau in Ruhe lassen würde – was er fürs Erste auch tat.
Wenige Monate vergingen bis Alice und Nate es offiziell machten nun wirklich ein Paar zu sein. Sein Geheimnis ein Zauberer zu sein, hatte er ihr bisher jedoch nicht gebeichtet, aus Angst sie könnte deswegen kalte Füße bekommen – oder schlimmeres. Der junge Scamander hatte eben noch nie live miterlebt, wie ein Muggel darauf reagierte von der Zauberei zu erfahren.
Einige Zeit verging, bis er ihr die Wahrheit sagte und zu seinem Glück, fasste sie es relativ gut auf -selbst wenn es für sie am Anfang viel zu verarbeiten war.
Wir schrieben den 31. Oktober 2004 als die Zwillinge Faye und XXX auf die Welt kamen. Die beiden komplettierten das Familienglück und machten Nate sowie Alice zu stolzen Eltern.
Sie beschlossen ihre Kinder mit beiden Welten aufwachsen zu lassen, zeigten ihnen die Vorteile der Zauberei aber lehrten sie auch das Leben der Muggel. Das war auch der Grund, warum sie Faye und XXX die ersten Jahre die Muggelschule besuchen ließen.
Faye war eine Scamander – etwas, was wohl keiner leugnen konnte, wenn man von ihrem großen Interesse an Tierwesen wusste. Schon in ihrer frühen Kindheit zeigte sich ihre Aufregung, wenn ihre Tante Luna und Onkel Rolf zu Besuch kamen und sie von ihren Forschungen erzählten. Sie war wohl die erste, welche die beiden begrüßte, nur um sofort zu fragen, welches Tierwesen sie dieses Mal erforscht haben. Doch der rothaarige Wirbelwind interessierte sich nicht nur dafür, sondern auch für die Muggelwelt – allem voran wohl für die Technologie. Selbst wenn ihr Dad damit nicht wirklich etwas anfangen konnte, gab es ihre Mom, welche ihr zu gerne alles was sie wusste erklärte.
Die Jahre vergingen, bis es in 2016 so weit war und die Zwillinge den Brief nach Hogwarts bekamen. Gerade ihr Bruder konnte es kaum erwarten, da er sich im Gegensatz zu Faye nicht wirklich mit der Muggelschule anfreunden konnte.
Die Aufregung war groß – gerade für die Rothaarige – als sie in den Zug einstiegen und in einem der Abteile Platz nahmen, um darauf zu warten in Hogwarts anzukommen.
Ihr gegenüber saß ein hellblonder Junge, welchen sie in den nächsten Jahren noch ziemlich gut kennenlernen würde. Doch zu dem Zeitpunkt konnte sie das nicht mal ahnen. Statt mit ihm zu reden, zückte sie eins ihrer Bücher über Tierwesen und überbrückte damit die Zeit während ihr Bruder begann mit den beiden anderen in ihrem Abteil zu reden.
Einige Stunden später wurde sie aufgerufen, um sich den sprechenden Hut aufsetzen zu lassen. Nun war der Zeitpunkt gekommen, der darüber entscheiden würde, in welchem Haus sie die nächsten Jahre sein würde. Sie selbst schätzte sich von den Erzählungen ihres Vaters so ein nach Ravenclaw zu kommen. Immerhin war sie intelligent, kreativ begabt wegen ihrem künstlerischen und musikalischen Talent, wissbegierig...aber nein. Gegen ihrer Erwartungen wurde sie nach Gryffindor geschickt. Der Hut war sich nicht ganz sicher gewesen, in welches Haus er sie schicken sollte, da es mehrere Möglichkeiten gegeben hätte, welche zu ihr passten, doch schlussendlich war es dann doch das Haus des Löwen geworden. Ihr Bruder wiederum kam nach Ravenclaw.
Ihr fiel es nicht besonders schwer Freunde zu finden – dadurch, dass es einfach war, auf andere zuzugehen, wenn sie möchte und durch ihre offene Art sowie Neugierde.
Trotz, dass ihr Bruder und sie in verschiedenen Häusern gelandet waren, hielt es sie nicht davon ab Zeit miteinander zu verbringen und zusammen zu lernen. Immerhin waren sie noch immer Geschwister – Zwillinge – was die beiden verband. Diese spezielle Bindung von welcher man oft sprach. So war es kein Wunder, dass sie öfter auf den Jungen traf, der ihr Leben noch auf den Kopf stellen würde: Scorpius. Denn wie das Schicksal so will, war dieser ein Kumpel ihres Bruders geworden. Ihr Vater hatte ihr schon von den Rivalitäten zwischen Slytherin und Gryffindor erzählt, doch sie sah darin keinen wirklichen Sinn. Warum sollte man mit denen nicht auch befreundet sein können? Faye war schon immer ein offener Mensch gewesen, der Personen nicht in irgendeine Schublade steckte. Sie wollte jemanden ohne Vorurteile kennenlernen und ihr eigenes Bild machen. Deswegen glaubte sie auch die Gerüchte nicht, welche über ihn erzählt wurden. Ihre Neugierde hatte es zwar geweckt, aber nur um die Wahrheit herauszufinden, was wirklich dahinter steckte.
In den nächsten Jahren wuchs die Freundschaft zwischen den dreien und gerade die Verbindung zu Scorpius wurde immer enger. Man könnte fast schon behaupten zu eng. Denn wenn Faye ehrlich mit sich selbst war, dann wusste sie, dass sich da Gefühle anbahnten, welche über eine Freundschaft hinausgingen. Manche Blicke und Berührungen konnten mit einem scharfen Auge anders gedeutet werden. Etwas, was ihr Bruder tat. Natürlich sprach er sie darauf an und fragte sie, was das sollte, ob sie sich in seinen Kumpel verliebt hatte. Es war offensichtlich, dass ihr Zwilling nicht sehr angetan von dem Gedanken war, dass die beiden etwas miteinander haben könnten. Ihre sonst so schlagfertige Art und ihre Willensstärke waren wie verschwunden, als sie in die Augen ihres Bruders sah und bekam ein schlechtes Gewissen. War es wirklich falsch ihre Gefühle für Scorpius zuzulassen? Sie wollte ihn nicht noch mehr verletzen, als so schon, weswegen sie die Gefühle für den Blonden versuchte zu unterdrücken und nicht mehr zuzulassen – dass das nach hinten los ging und sie nicht auf ewig durchziehen konnte, war jedoch zu erwarten. Selbst wenn einige andere aus Gryffindor nicht verstehen konnten, wie sie überhaupt mit dem Slytherin befreundet sein konnte. Doch was das betraf, war Faye schon immer eigensinnig gewesen und ließ sich von niemandem etwas sagen und war stur – was nicht immer von Vorteil war, gerade wenn sich ihr Entschluss als riskant herausstellte.
Nun in der Gegenwart angekommen, startete für Faye das letzte Jahr in Hogwarts. Seit letztem Jahr war sie nach vielen Jahren als Sucherin zum Kapitän des Quidditsch Team ihres Hauses geworden. Es war für sie eine große Ehre und trotz dass Scorpius ihr Gegner war, würde sie alles versuchen dieses Jahr ihr Team siegen zu lassen. Doch dieses letzte Jahr würde noch einiges anderes für sie bereit halten – allein schon, weil die Gefühle, welche sie für Scorp empfand, weiter hochkochen und sich mehr denn je an die Oberfläche bahnen.


→ PATRONUS GESTALT | BESONDERE FÄHIGKEIT | ZUGEHÖRIGKEIT ←
Phönix• keine • keine

→ BEWIRBST DU DICH AUF EIN GESUCH? | ANFORDERUNGEN ←
• { x } Kein Gesuch ↔ { } Gesuch von xx (Bitte Link angeben) •
[ ] Probeplay • [] Neuer Post • [ ] Alter Post • [ ] Nein, nichts wird verlangt




Kallias R. King ist vollkommen verzaubert.
Pandora Pendragon und Kallias R. King stellen Besitzansprüche.
Cassian Lestrange behält das im Auge.
nach oben springen

#41

RE: • CHARAKTERBEWERBUNG

in
BEWERBUNGEN
24.09.2022 10:04
von Kallias R. King • 286 Beiträge | 2182 Punkte



Hallo liebe Faye❤
Herzlich willkommen im rising shadows
Wir haben dich schon sehnsüchtig erwartet. ❤

Deine Familiengeschichte inklusive Avatar ist ja bereits abgesprochen. Dem habe ich auch nichts mehr hinzuzufügen und würde dich deshalb auf deinem Besen direkt zur Anmeldung schicken. Die Sucherposition des Gryffindor Quidditch-Teams trage ich dir auch direkt ein.



K
kisses from Kaz



nach oben springen

#42

RE: • CHARAKTERBEWERBUNG

in
BEWERBUNGEN
24.09.2022 10:07
von Kallias R. King • 286 Beiträge | 2182 Punkte


• DIE CHARAKTERBEWERBUNG •
 

  

Wir freuen uns, dass Du deinen Weg her gegangen bist, um nun ein Teil unserer magischen Welt zu werden. Bevor dein Abenteuer beginnt, solltest Du dich mit unseren Regeln, der Storyline und den Listen vertraut gemacht haben. Ausserdem bitten wir nun darum ein paar Dinge über deinen Charakter preis zu geben. Anbei haben wir die benötigte Vorlage, die du in diesem Thema ausfüllen und posten kannst. Viel Spaß bei der Bewerbung und hoffentlich bis bald, dein Rising Shadows Team ❤
→ ANMERKUNGEN UND BESONDERE BEWERBUNGSREGELN ←
Buchcharaktere müssen in Sonderfällen einen Probepost aus Sicht des Charakters einreichen
→ Charaktere aus anderen Franchisen dürften nicht bespielt werden, jedoch an diese angelehnt sein



1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
 
[center][style= display:block; width:610px][bgv][center][img]//files.homepagemodules.de/b797754/a_1795_72070333.png[/img]
[style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; letter-spacing: 2px;][b]→ VOLLSTÄNDIGER NAME | ALTER | GESCHLECHT | WESEN ←[/b][/style]
[style=font-size:10pt]VORNAME NACHNAME • ALTER • GESCHLECHT • WESEN[/style]
 
[column][bg9= #c1bdb8] [style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; letter-spacing: 1px;][b]→ AVATAR NAME ←[/b][/style]
[rahmen1]https://via.placeholder.com/245x140[/rahmen1]
   [/bg9]
[style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; font-size: 14px;][b]→ BERUFUNG | STUDIENFACH ←[/b][/style]
[style=font-size:9pt]BERUFUNG[/style]
 
[style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; font-size: 14px;][b]→ BLUTSTATUS | SCHULE & SCHULHAUS ←[/b][/style]
[style=font-size:9pt]BLUTSTATUS • SCHULE & SCHULHAUS [/style]
[scroll5= 270, 320][style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; letter-spacing: 1px;][b]→ DEIN LEBENSLAUF ←[/b][/style]
[justify][style=font-size:9pt;]Bitte füge hier deine vollständige Geschichte ein.
 
[/style][/justify][/scroll5][/column]
[bg9=#c1bdb8][style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; font-size: 14px;][b]→ PATRONUS GESTALT | BESONDERE FÄHIGKEIT | ZUGEHÖRIGKEIT ←[/b][/style]
[style=font-size:9pt]PATRONUS GESTALT • BESONDERE FÄHIGKEIT • ZUGEHÖRIGKEIT[/style][/bg9]
[style=color: #600606; text-shadow: 1px 1px 1px #8f8484; font-size: 14px;][b]→ BEWIRBST DU DICH AUF EIN GESUCH? | ANFORDERUNGEN ←[/b][/style]
[style=font-size:9pt]• { } Kein Gesuch ↔ { } Gesuch von xx (Bitte Link angeben) •
[ ] Probeplay • [] Neuer Post • [ ] Alter Post • [ ] Nein, nichts wird verlangt[/style]
 
[img]//files.homepagemodules.de/b797754/a_1796_5c4d1378.png[/img]
[/center][/bgv][/style][/center]
 
 


HE MUST HAVE KNOWN YOU WOULD ALWAYS WANT TO COME BACK. ⚡



nach oben springen

#43

RE: • CHARAKTERBEWERBUNG

in
BEWERBUNGEN
24.09.2022 13:35
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


→ VOLLSTÄNDIGER NAME | ALTER | GESCHLECHT | WESEN ←
Antonin Dolohov • 35 • männlich • Zauberer

→ AVATAR NAME ← Bob Morley

   

→ BERUFUNG | STUDIENFACH ←
Todesser

→ BLUTSTATUS | SCHULE & SCHULHAUS ← Reinblut Durmstrang anders

→ DEIN LEBENSLAUF ←

Dolohov, ein bekannter Name in der magischen Welt. Doch wer in dieser Familie reingeboren wurde, hatte nichts zu lachen. Nein, sie waren kalt, grausam und herrschsüchtig - vor allem die Männer. Sie lebten nach der alten Philosophie, eine Frau hat nichts zu melden, sondern muss sich um das Heim und um die Kinder kümmern, wenn noch keine Kinder vorhanden sind, müssen sie dem Oberhaupt einen männlichen Erben schenken. Ja, es wurden Jungs lieber gesehen als Mädchen. Doch zum Glück hatte die Dolohovs bis jetzt immer einen männlichen Erben. So auch Grushenka und Fjodor Dolohov, denn sie bekamen sogar zwei Söhne und eine Tochter.

Der älteste Sohn Antonin wurde auch so erzogen, genauso wie sein jüngerer Bruder und seine jüngere Schwester. Als Ältester hatte Antonin einige Privilegen gehabt, vor allem, weil er als Sohn geboren wurde. Seine Eltern verwöhnten ihn regelrecht und dennoch musste er dem Wort seines Vaters gehorchen, was er natürlich auch tat. Antonin war schon als Kind grausam und kalt. Jedoch nicht zu seinen Geschwistern, welche er liebte, obwohl war er überhaupt zu Liebe fähig? Er würde mit Nein antworten, aber was wusste er schon von Liebe.

Als er 11 Jahre alt war bekam er den Brief von Durmstrang. Oh, er hatte dort jede menge Spaß gehabt, vor allem mit Schlammblütern, denn auch in seinen Augen waren die nichts wert. Seine grausame Ader versteckte er aber perfekt hinter seiner charmanten Art und kein Professor kam dahinter, dass er etwas mit den Attacken auf Muggelstämmigen oder Halbblütern zu tun hatte. Seinen Abschluss machte er natürlich mit Bravour und er entschied sich ins Zaubereiministerium zu gehen. Er wurde Abteilungsleiter für Strafverfolgung und außerdem wurde er, wie jedes Familienmitglied der Dolohov, ein Todesser. Er stand absolut hinter Lord Voldemort und dessen Anhänger. Er machte seine Eltern alle Ehre und natürlich machte er sich auch einen Namen.

Er genoss das Leben als freier Mann. Er hatte jede menge Affären und One-Night-Stands. Eindeutig kein Kind von Traurigkeit. Jedoch kam kein Halbblut oder Schlammblut in sein Bett. Als er 32 Jahre alt war, bekam er dann den Befehl seiner Eltern die Tochter eines Freundes zu heiraten. Louisa Avery. Ein bildhübsches Mädchen. Ohne zu zögern, willigte er ein, doch leider war sie nicht die sittsame Frau, die er sich wünschte oder besser gesagt, verlangte. Sie war wie eine wilde Stute, welche er 24/7 zähmen musste. Eine ziemliche Arbeit für ihn, doch scheinbar wollte diese Frau ihn die Hölle auf Erden bereiten, aber er war ein Dolohov und aufgeben war nicht in seinem Wortschatz vorhanden. Es reizte ihn sogar nur noch mehr dieses Spiel zu spielen und sie zu unterwerfen mit jedem Mittel, außerdem wollte er endlich einen Erben und dies forderte er von Louisa immer mehr ein…


→ PATRONUS GESTALT | BESONDERE FÄHIGKEIT | ZUGEHÖRIGKEIT ←
keine • keine • todesser

→ BEWIRBST DU DICH AUF EIN GESUCH? | ANFORDERUNGEN ←
• { } Kein Gesuch ↔ { } Gesuch von xx (Bitte Link angeben) •
[ ] Probeplay • [] Neuer Post • [ ] Alter Post • [ x] Nein, nichts wird verlangt




Kallias R. King stellt Besitzansprüche.
Kallias R. King behält das im Auge.
nach oben springen

#44

RE: • CHARAKTERBEWERBUNG

in
BEWERBUNGEN
24.09.2022 15:45
von Kallias R. King • 286 Beiträge | 2182 Punkte



Hallo lieber Antonin❤
Herzlich willkommen im rising shadows
Entschuldige die lange Wartezeit, wir Party People sind heute irgendwie alle ausgeflogen.

Ich habe mir deine Bewerbung gerade mal angesehen und ein paar wenige Anmerkungen dazu, die ich gern mit dir durchgehen möchte:
1. Wir orientieren uns im Rising Shadows an den Buchnamen aus den deutschen Büchern. Daher müsstest du den Namen einmal in Dolohow ändern, bitte.

2. Magst du bitte ausführen was Antonin mit den Muggelgeborenen in der Schule gemacht hat? Schließlich würde die Schulleitung irgendwann etwas unternehmen, sollte es zu krass gewesen sein.

3. Schüler aus Groß Britannien gehen im Normfall nach Hogwarts bzw. werden auch von der Schule eingeladen. Da es bei Antonin anscheinend anders war, bedarf dies auch einer Erklärung in der Storyline.

4. Gibst du bitte einmal die Abstammung (Eltern und eventuell Großeltern von Antonin an), da wir gerade einen Stammbaum für die Reinblutfamilien entwickeln.

Name und Avatar sind soweit aber frei und gehören nun dir.

Du kannst dich auch gern zur Anmeldung begeben und alles, bis auf den Nachnamen, im Nachhinein ändern. Sag uns dann einfach Bescheid, wenn du alles angepasst hast.

EDIT: 5. Der Leiter der magischen Strafverfolgung ist bei uns bereits vergeben. Du kannst aber gern einen Mitarbeiter dort bespielen. Wirf gern einen Blick in unsere Ministeriumsliste.


K
kisses from Kaz



zuletzt bearbeitet 24.09.2022 16:08 | nach oben springen

#45

RE: • CHARAKTERBEWERBUNG

in
BEWERBUNGEN
24.09.2022 20:26
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


→ VOLLSTÄNDIGER NAME | ALTER | GESCHLECHT | WESEN ←
Arian Macmillan • 22 y/o • male • wizard

→ Tom Holland ← [reserv.]

   

→ BERUFUNG | STUDIENFACH ←
student of modern alchemy [9. Trimester]

→ BLUTSTATUS | SCHULE & SCHULHAUS ←
pureblood • Hogwarts & Hufflepuff
→ DEIN LEBENSLAUF ←

Geboren an einem kalten Februarmorgen des Jahres 2000, wuchs Arian als ältester Sohn von Elon und Ragna Macmillan außerhalb von London auf. Obwohl die reinblütige Familie Macmillan seit vielen Generationen zu den sogenannten Unantastbaren 28 gehörte, vertrat sie schon lange nicht mehr die rassenideologische Weltanschauung vieler anderer reinblütiger Familien, wodurch Arian eine liberale, aufgeklärte und vorurteilsfreie Erziehung genoss. Als er dann mit elf Jahren nach Hogwarts kam, verwunderte es keinen, dass der sprechende Hut den Jungen ohne große Umschweife nach Hufflepuff steckte, war er doch seinem Onkel Ernie Macmillan nicht nur äußerlich sehr ähnlich. Auch charakterlich kam Arian stark nach dem jüngeren Bruder seines Vaters, der damals in der Schlacht von Hogwarts an der Seite von Harry Potter, Hermine Granger und Ron Weasley gegen Voldemort gekämpft hatte.
Arian hatte sich mit seiner toleranten, zugänglichen aber ebenso beharrlichen Art schnell zu einem beliebten Schüler gemausert und hatte viele Freunde in und außerhalb seines eigenen Hauses. Arian war ein loyaler und treuer Weggefährte, der jedem gegenüber aufgeschlossen war, aber ebenso konsequent seine eigene Meinung vertrat. Für seine Familie und Freunde war er bereit, sich jeder Gefahr zu stellen und sich für andere einzusetzen, ungeachtet möglicher Konsequenzen. Wenn jemand in seinem Umfeld seiner Meinung nach ungerecht behandelt wurde, handelte er nicht selten, ohne über die Konsequenzen nachzudenken. Der junge Zauberer hatte seinen eigenen Kopf und gab wenig auf das Geschwätz seiner Umgebung oder irgendwelche Gerüchte und anderen Gossip. Für Arian war nur wichtig, wie sich diese Person in seiner Gegenwart verhielt. Er war stets bereit, jedem eine zweite Chance zu geben, der seinen Fehler einsah und sich bemühte, es besser zu machen. Aber diese Unvoreingenommenheit sollte man besser nicht mit Gutgläubigkeit oder gar Naivität verwechseln. Lügner und Betrüger hatten bei ihm keinen sonderlich guten Stand. Schon in den ersten beiden Schuljahren zeigte sich sein Talent in den Fächern Kräuterkunde, Zaubertränke und Alchemie, in denen er stets zu den drei besten Schülern der Klasse gehörte. Lediglich im vierten Jahr wackelte diese Position zeitweise etwas, als er anfing, sich für das andere Geschlecht zu interessieren und sein Augenmerk mehr darauf lag, sich mit Mädchen zu treffen, als seine Nase in Bücher zu stecken. Mit seinem schelmisch-charmanten Lächeln hatte er recht schnell den Ruf des Mädchenschwarms weg. Einen Ruf, den Arian natürlich in vollen Zügen genoss und Flirten zu seinem zweit beliebtesten Sport neben Quidditch wurde, war er doch seit seinem zweiten Jahr Jäger in der Hausmannschaft von Hufflepuff. Aber egal wie gerne er flirtete, er spielte immer mit offenen Karten und wollte weder jemanden hintergehen noch willentlich verletzen.
Im fünften Schuljahr führte er dann seine erste ernsthafte Beziehung. Lavinia war im gleichen Jahrgang wie er, aber in Gryffindor und ebenfalls in der Quidditch-Hausmannschaft. Ein Fakt, der nicht selten zu einer gewissen Spannung in der Beziehung führte, sowohl negativ als auch positiv. Natürlich kannte er das blonde Mädchen schon lange, hatten sie immerhin seit dem ersten Jahr einige Kurse zusammen gehabt. Aber wirklich aufmerksam auf sie war Arian erst geworden, als ihm an einem Tag aus heiterem Himmel plötzlich speiübel wurde und er nur mit Mühe verhindern konnte, den umstehenden Personen auf die Schuhe zu kotzen. Es war die Blondine gewesen, die ihm wortwörtlich unter die Arme gegriffen und zur Krankenstation gebracht hatte, wo es einige Stunden dauerte, bis man herausfand, dass man ihm Puking Pastilles ins Getränk gemischt hatte. Erst mit Kenntnissen über diese Mixtur konnte man ihm den Trank geben, der ihn endlich von dieser elenden Übelkeit erlöste. Und Lavinia war die ganze Zeit an seiner Seite geblieben und hatte versucht, ihn mit Geschichten und lustigen Anekdoten aus ihrem Leben abzulenken. Arian hatte sie schon immer sympathisch und attraktiv gefunden, aber seit diesem Tag und diesem gemeinsamen Erlebnis waren die beiden unzertrennlich und sie verbrachten fast jede freie Minute miteinander. Natürlich hatte er versucht herauszufinden, wer ihm die Puking Pastilles ins Getränk gemischt hatte. Aber da die halbe Schule bei “Weasleys' Wizard Wheezes” ein und ausging, war es quasi unmöglich, die Liste der potenziellen Verdächtigen in irgendeiner Weise auch nur ansatzweise einzugrenzen. Irgendwann legte er den Sache in dem Glauben zu den Akten, dass es sich vermutlich um ein Versehen gehandelt hatte und er gar nicht das Ziel gewesen war. Als sich allerdings kurz darauf erneut seltsame Vorfälle häuften, bei denen aus unerklärlichen Grund immer nur Arian der Leidtragende war, kam auch dem jungen Zauberer der immer stärker werdende Verdacht, dass es jemand anscheinend doch auf ihn abgesehen hatte. Erklären konnte er sich das nicht, gab es eigentlich niemanden in Hogwarts, mit dem er ein ernsthaftes Problem hatte. Sicherlich gab immer mal wieder Rivalitäten auf dem Quidditchfeld und vor allem Schüler aus Slytherin, mit denen er regelmäßig verbal aneinandergeriet. Aber keinem von ihnen traute er zu, seine Abneigung ihm gegenüber auf diese kindische und feige Weise zu zeigen. Es hatte den jungen Mann einige Kotzanfälle und Akne-Ausschläge gekostet, bis er dann durch Zufall herausfand, wer für all das verantwortlich war. Roxanne Weasley steckte hinter alledem. Die Tochter von George und Angelina Weasley, eine Gryffindor und einen Jahrgang unter ihm. Mehr wusste er im Grunde nicht über sie, hatte er doch in all der Zeit nicht mehr als zehn Wörter mit ihr gewechselt. Eine Tatsache, die Arian vor ein vollkommenes Rätsel stellte. Was hatte er Roxanne zum Teufel nochmal getan, dass sie ihn auf diese Art und Weise zu boykottieren versuchte? Bis heute nahm er ihr das mehr als übel und ging ihr so gut es ging aus dem Weg. Seine Getränke ließ er seitdem zumindest nicht mehr unbeaufsichtigt.
Nach seinem Abschluss in Hogwarts, den er mit UTZ’s in Alchemie, Kräuterkunde und Zaubertränke abschloss, stellte sich für Arian nun die wichtige Frage, was er nun mit seinem Leben anfangen wollte. Mit seinen guten Noten stand ihm natürlich der Weg an eine Universität offen. Und es war auch nicht so, als hätte er keinerlei berufliche Ambitionen oder nicht genügend Ehrgeiz oder Durchhaltevermögen, ein Studium erfolgreich zu absolvieren. Aber dummerweise hatte der junge Macmillan einfach zu viele unterschiedliche Interessen und konnte und wollte sich noch nicht auf etwas festlegen, was seine gesamte Zukunft beeinflussen würde. So entschied er sich dafür, sich ein Jahr Auszeit zu nehmen und etwas von der Welt zu sehen, in der Hoffnung, sich in dieser Zeit darüber klar zu werden, was er später einmal machen wollte. Diese Entscheidung führte schlussendlich zum Bruch der Beziehung zu Lavinia, deren Zukunftspläne schon seit Längerem deutlich klarer waren und sie ihr Weg an die Universität führte, wo sie Magisches Recht studierte. Arians Reise führte ihn um die ganze Welt, sowohl in die magische als auch in die der Muggel. Aber egal wie faszinierend er diese Welt fand, die immer noch so völlig anders war als die, in die er geboren worden war, schlug sein Herz doch stets für die Alchemie.
Mit diesem Wissen kehrte der junge Zauberer nach einem Jahr Auszeit zurück und schrieb sich an der Fourth Tower-Universität für das Studienfach Moderne Alchemie ein. Und dieses Mal fühlte es sich absolut richtig an und bis heute hatte Arian seine Studienwahl nicht bereut. Ebenso wenig die Entscheidung, sich ein Jahr damit Zeit zu lassen, waren die Erfahrungen doch unbezahlbar, die er in diesem Jahr gesammelt hatte. Inzwischen stand er kurz vor seinem 9. Trimester, in dem er ein Forschungsprojekt an der Universität absolvierte. Er bewohnte ein Einzelzimmer auf dem Campus und schon wie in Hogwarts, hatte er auch auf der Universität schnell Freunde gefunden und sich zu einem gern gesehen Partygast entwickelt, der gerne feierte und mit Frauen flirtete. Mit Lavinia war er inzwischen gut befreundet, verband sie doch immer noch viel und sie würde immer ein Teil seines Lebens sein. Allerdings war nicht jedes Wiedersehen aus Schulzeiten nach seinem Geschmack, denn neben vielen alten Freunden aus Hogwarts, traf er hier auch ausgerechnet wieder auf Roxanne Weasley. Ein Wiedersehen, auf das er hätte wirklich gut verzichten können. Vor allem, weil sie die Vergangenheit anscheinend nicht einfach ruhen lassen konnte. Während Arian versuchte, ihr wie früher einfach aus dem Weg zu gehen, wollte sie ihm das Leben schwer machen.


→ PATRONUS GESTALT | BESONDERE FÄHIGKEIT | ZUGEHÖRIGKEIT ←
Europäischer Dachs • none • none [so far]

→ BEWIRBST DU DICH AUF EIN GESUCH? | ANFORDERUNGEN ←
• { } Kein Gesuch ↔ {x} Gesuch von Roxanne Weasley *klick*
[ ] Probeplay • [] Neuer Post • [ ] Alter Post • [x] Nein, nichts wird verlangt [eigentlich ein neuer PP, aber nach Absprache verzichtet die hübsche Roxy drauf xD]




Kallias R. King stellt Besitzansprüche.
Kallias R. King behält das im Auge.
nach oben springen



0 Zauberwesen und 2 Dementoren sind Online



GESICHTETE HEXEN & ZAUBERER
Heute waren 12 Dementoren , gestern 20 Dementoren online

In der magischen Welt wurden 306 Werwölfe und 1851 Tierwesen gefangen.

Heute wurden 0 Zauberwesen gesehen :


Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen